Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Knifflige TH-Übung zu meistern

Im aktuell laufenden Ausbildungsblock zum Thema "technische Hilfeleistung" (TH) bei der Einsatzabteilung Giengen wurde es am Dienstagabend knifflig. Der Ausbilder hatte sich für eine ungewöhnliche, aber nicht ausgeschlossene Lage entschlossen:
Ein blauer Renault wurde auf der Motorhaube eines silbernen Mercedes "geparkt". Die wackelige Konstruktion sollte gesichert und das silberne Fahrzeug um 20cm angehoben werden, ohne das blaue Fahrzeug zu bewegen.

 

Mit Personal und Material des Rüstzugs, bestehend aus HLF20, RW-U und GW-T, rückten die Kräfte aus und stellten sich dieser kniffligen Aufgabe.

Zunächst wurde das blaue Fahrzeug mittels Kettenzügen auf der Motorhaube des Mercedes gesichert, um ein unkontrolliertes Abrutschen zu verhindern. Im Anschluss wurde das Fahrzeug zusätzlich mit dem Stab-Fast-Abstützsystem gegen Absturz gesichert.

 

Der zweite Schritt war das Anheben des silbernen Fahrzeugs. Zunächst wurde genug Unterbaumaterial bereit gelegt, um das Fahrzeug beim Anheben Stück für Stück zu unterbauen.

Im Anschluss wurde mit Hilfe zweier Spreizer versucht das Fahrzeug so weit anzuheben, bis ein großes Hebekissen unter das Fahrzeug geschoben werden konnte. Während des Anhebens wurden ständig die Sicherungsmaßnahmen überprüft und nachgesichert.

 

Nach rund 45 Minuten konnte Erfolg vermeldet werden. Das untere Fahrzeug konnte um das geforderte Maß angehoben werden. Die Übung galt als erfolgreich gemeistert.

Fotoserien

230425_TH-Übung (MI, 26. April 2023)

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mi, 26. April 2023

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen