Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Hauptversammlung der EA Giengen

(MR) Zahlreiche Gäste der Stadtverwaltung und Gemeinderat, Altersabteilung und Förderverein, sowie die Feuerwehrführung konnte Abteilungskommandant Axel Heißwolf am Freitagabend im Saal der Feuerwache begrüßen. Weil Wahlen anstanden, wurde zugleich die Beschlussfähigkeit festgestellt.

 

97% der Einsätze mit der EA Giengen

In seinem Bericht ging Axel Heißwolf zunächst auf die Zahlen, Daten und Fakten des abgelaufenen Jahres ein. 144 von 148 Einsätzen wurden unter Beteiligung der EA Giengen abgearbeitet. Ein Plus von mehr als 15% gegenüber dem Vorjahr. 35 Personen konnten gerettet werden, für drei kam leider jede Hilfe zu spät.

Aber auch im Übungsbetrieb war eine Steigerung der Stundezahl zu verzeichnen, durch die Lockerungen konnten die pandemiebedingten Einschränkungen nach und nach aufgehoben werden, ein regelmäßiger Übungsbetrieb war wieder möglich.

 

Wie in jedem Jahr wurden besonders engagierte Mitglieder für guten Dienstbesuch ausgezeichnet und erhielten einen Wertgutschein von Giengener Gewerbebetrieben.

 

Mitgliederstand verbessert sich

Nach Jahren mit mäßigem Zulauf fanden im Lauf des Berichtsjahrs fünf junge Menschen ihren Weg zur Giengener Einsatzabteilung. Besonders erfreulich ist, dass darunter auch zwei Feuerwehrfrauen ihren Dienst am Nächsten tun und die Frauenquote so verdreifacht werden konnte.

Den fünf Neueintritten standen zwei Austritte, einer davon altersbedingt, gegenüber. Die Mitgliederzahl erhöht sich damit zum neuen Jahr auf 57 Einsatzkräfte.

 

Die Stadt steht zu ihrer Feuerwehr

Bürgermeister Alexander Fuchs würdigte in seinem Grußwort die Arbeit der ehrenamtlichen Kräfte und machte die Unterstützung, welche sie von der Stadt erhalten deutlich. Zahlreiche Beschaffungen konnten im vergangenen Jahr getätigt werden. Einen Ausblick gab er auch in Sachen Feuerwehrbedarfsplan, welcher im Jahr 2022 erstellt wurde und der Stadtverwaltung und Feuerwehrführung vorliegt. "Der Feuerwehrbedarfsplan wird im Februar in den Gremien diskutiert und durchgesprochen", so Fuchs weiter.

 

Neuwahlen im Abteilungsausschuss

Wichtiger Tagesordnungspunkt auf der Agenda war die Wahl des Abteilungsausschusses und die Wahl der vier Vertreter im Gesamtausschuss. Dieser wichtige Tagesordnungspunkt wurde vom Kommandanten Jürgen Vogt geleitet und vom Ehrenkommandant Siegfried Geyer und dem Leiter der Altersabteilung Gerhard Wirth unterstützt. 

Durch die knappe Stimmenverteilung wurde die Auszählung zweimal durchgeführt, brachte dann aber nach einiger Zeit ein klares Ergebnis. 

 

Besondere Minuten zum Ende der Versammlung

Einen besonderen Tagesordnungspunkt hatte Abteilungskommandant Axel Heißwolf für den Schluss der Versammlung aufgehoben: mit einem emotionalen Video, einer bewegenden Dankesrede und stehenden Ovationen wurde Wolfgang "Molle" Reihle, nach 48 Dienstjahren bei der Einsatzabteilung Giengen aus dem aktiven Dienst verabschiedet. Das Feuerwehrgesetz schreibt das Ende der aktiven Zeit mit 65 Jahren vor.

Als Überraschung waren auch seine Ehefrau Elke und seine Tochter Patrizia zur Versammlung gekommen. Begleitet wurden sie von Spielmannszugleiter Frank Ratter, denn auch hier ist Molle seit über 40 Jahren aktiv.

Molle wird seiner Feuerwehr treu bleiben, als Mitglied der Altersabteilung, als aktiver Rentner mit der Aktion 65+ und als Wirt im Wirtschaftsteam, sowie im Spielmannszug.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Fr, 20. Januar 2023

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen